NEUER ACCOUNT

*

*

*

*

*

*

PASSWORT VERGESSEN?

*

VERANSTALTUNGEN

So, 04. Dezember 2016  17.00 Uhr

Friedrich II. und sein Müller „Eine ganz ausgefallene Weihnachtsfeier“

Schreckliche Zeiten für Friedrich: Die jährliche Winteroffensive fällt aus – Rezession! Der König muss zum ersten Mal seit anno toback Weihnachten zuhause verbringen. Infolgedessen arbeitet er sich schlechtgelaunt in Gegenwart des Müllers an Weihnachten ab, jener „Orgasmusfeier der Fabrikanten, die schon im August mit Dominasteinen beginnt!“ Während der Müller andächtig schwelgt, führt der König im nicht immer trauten Zwiegespräch mit seinem Nachbarn das ganze Brauchtum im Gleichschritt ad absurdum. Gesungen wird aber trotzdem – sofern der König sich an die Texte der Weihnachtslieder erinnern kann… Kein besinnliches Adventsprogramm, sondern

eben eine „ausgefallene“ Weihnachtsfeier! Mit Andrè Nicke (König) und Andreas Flügge (Müller). 22,00 € p.P.


Dienstag, 06. Dezember 2016, 20.00 Uhr

Ranz & May (Potsdam) „Wir schenken uns nichts“  

Ach nö nicht schon wieder! Der alte Weihnachtsbaum ist gerade erst vor ein paar Tagen von der Stadtreinigung abgeholt worden, da geht das alles von vorne los. Überall Glühweinmief, der Briefkasten voller Bettelbriefe und Frauen, die ihr ganzes Leben lang die Pille nehmen, singen „Ihr Kinderlein kommet“. Dabei konnten wir uns doch als Kinder so sehr auf Weihnachten freuen! Überhaupt: Früher war mehr Lametta und ganz früher in Bethlehem, da gab es wenigstens noch Krippenplätze… 22,00 € p. P.


Mittwoch, 07. Dezember 2016, 20.00 Uhr

Jens Neutag „ Das Deutschland-Syndrom“                                                                                                          

Ist Angela Merkels berühmte „Rauten-Geste“ nur Teil einer perfiden Hypnosemethode? Wählen wir die Kanzlerin nur deshalb immer wieder, weil wir gar nicht anders können? In dem aktuellen Programm des mehrfach preisgekrönten Kabarettisten findet nicht nur die Politik ihren wohlverdienten Platz, sondern ebenso SUV-fahrende Outlet-Shopper, koffeinabhängige Coffee-to-go-Trinker und junge Menschen mit absurd großen Kopfhörern. In zwei Mal 50 Minuten Hochleistungskabarett schlüpft Neutag in verschiedenste Rollen, vom Alt-Sozialdemokraten mit rasselndem Raucherhusten über den schmierigen Immobilienmakler, der „für schmales Geld auch noch was schnuckeliges auf vier Quadratmetern“ anbieten kann bis zum Höllenfürsten höchstpersönlich, dem das Ordnungsamt gerade seine Betriebserlaubnis entzogen hat. 22,00 € p. P.


Donnerstag, 08. Dezember 2016, 20.00 Uhr

Maria Vollmer (Köln) „Push up, Pillen und Prosecco“                                                                                              

Was fängt eine Frau mit dem Leben an, wenn sie nicht mehr als Teenager durchgeht, bis zur Rente aber noch eine Weile durchhalten muss? Selbst im fünften Lebensjahrzehnt hat sie atemberaubend auszusehen – der Mann an ihrer Seite aber wird so runzlig wie ein chinesischer Faltenhund – und träumt nachts schon mal von Pflegekräften aus Thailand.  Um im Strudel der Hormone nicht unterzugehen, absolviert Maria Vollmer in ihrem neuen Programm einen Marathon an Selbstfindungskursen. Sie lässt sich entschlacken und wiedergebären. Sie atmet sich ins Nirvana. Und kommt mit einer ausgesprochen beruhigenden Erkenntnis von dort zurück, denn sie weiß jetzt: Hinter’m Ei-Sprung geht es weiter! 22,00 € p. P.


Dienstag, 13. Dezember 2016, 20.00 Uhr      

Erik Lehmann "Herr Lehmann wünscht: Gute Besserung!"

Erleben Sie politisches Kabarett mit skurrilen Figuren, schrägen Ideen und absurden Geschichten. Ob als schmieriger Jobcenter-Bürokrat, der Arbeitssuchende als „Hartzer-Knaller“ zum Bergen von Munition schicken will oder als Vorsitzender vom „Deutsches Erzgebirge e.V.“, der vor Überfremdung im Weihnachtsland warnt – Erik Lehmanns lässt alle sprechen, die sonst zu Recht ungehört bleiben. Bestechend konfus und mit köstlichen rhetorischen Fehlgriffen gespickt präsentiert Lehmann in diesem Programm auch seine vielgelobte und überzeugend absurde wie entlarvende Stoiberparodie in verblüffender Unverständlichkeit. Dieser Lehmann versteht es, sein Auditorium zum Zweifeln und zum Lachen zu bringen. Krass und böse, schonungslos und voller schwarzem Humor sind seine Statements. Sein Spiel mit dem Publikum ist ein Balanceakt zwischen überlegter Distanzlosigkeit und gewollt nerviger Leutseligkeit. 19,00 € p.P.


 

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 20.00 Uhr

MelanKomiker (Leipzig) „Männer to go“

Diesmal preisen sich die beiden Leipziger der Frauenwelt „zum Mitnehmen“ an. Dabei bieten sie für jeden weiblichen Geschmack etwas: jung und gut durchblutet als auch reif und bekloppt, behaart und beharrlich, musikalisch sowie muskulös. (Wobei beide an Letzterem noch arbeiten.) Lieder, Wort-Witz und Albernheiten auf höchstem Niveau. Zwei, die nicht nur mitgenommen aussehen, sondern die Frau sich heimlich mitnehmen möchte. Männer to go. Vom Umtausch nicht ausgeschlossen. Leider ohne Pfand… 22,00 € p. P.


Donnerstag, 15. Dezember 2016, 20.00 Uhr

Mia Pittroff „Ganz schön viel Landschaft hier!“                                                                                                

In ihrem neuen Programm inspiziert die studierte Germanistin hintersinnig das scheinbar Bekannte und Alltägliche. Mit ihrem unvergleichlich lakonischen Humor fördert sie dabei Erstaunliches zutage. Und wenn Sie denken, Sie hätten schon alles von Mia Pittroff gehört, dann fängt sie auch noch an zu singen. Der Teufel steckt noch immer im Detail. Er wohnt auf verblichenen To-do-Listen am Kühlschrank, auf tätowierten Unterschenkeln, in kryptischen QR-Codes. Warum überqueren Menschen im Rentenalter in Scharen die Alpen? Und überhaupt: Warum wollen immer alle, dass es bergauf geht, wenn bergab doch so viel entspannter sein kann? Im Laufe des Abends enttarnt sie das Alltägliche als hochpolitisch und entlarvt das scheinbar Politische als banal. Mia findet vielleicht nicht auf alles eine Antwort. Aber das wäre auch zu schade– so können die schönen Fragen bleiben. 22,00 € p. P.


Freitag, 16. Dezember 2016, 20.00 Uhr

Kabarett Notenkopf (Dresden) „Schöne Bescherung“

Wenn die Tage kürzer und die Röcke wieder länger werden, im Bergwerk wieder mehr Stollen abgebaut werden und die Hohlkörper nicht nur im Parlament, sondern auch im Süßwarenregal Platz nehmen, dann wissen wir: Weihnachten steht vor der Tür. Weihnachten ist das Fest der Liebe, besser gesagt der käuflichen Liebe. Die Warenhäuser sind die wahren Freudenhäuser des Abendlandes. Und wenn abends im Land die Lichter angehen, dann sollten Sie lieber ausgehen. Und zwar ins Kabarett! „Schöne Bescherung“ ist ein Geschenkpaket der ganz besonderen Art: witzig, frivol und höchst musikalisch. Setzen Sie also alles auf eine Weihnachtskarte und sichern Sie sich rechtzeitig ein schönes Plätzchen! 22,00 € p. P.


Samstag, 31. Dezember 2016, 15.30 Uhr und 21.00 Uhr                      SILVESTER-KABARETT!!!

Duo Thekentratsch (Köln) „Deine Gene braucht kein Mensch!" “                                                                                                                                                                                                   DIE BECKER und FRAU SIERP. Zwei Halbschwestern, die sich von ganzem Herzen hassen. Die eine ein emotionales Atomkraftwerk mit Rissen im Reaktor, die andere hat den Esprit einer abgelaufenen Schlaftablette. FRAU SIERP, als frühpensionierte Lehrerin mit Kinderphobie und zweifelhafter musikalischer Begabung, kuschelt sich in den flauschigen Schimmel ihres Selbstmitleids. DIE BECKER hangelt sich erfolglos von Mann zu Mann und einem Hartz IV-Antrag zum nächsten. Erfahren Sie alles über die Horrormutter, wie man sich durchs Leben hartzt ohne kleben zu bleiben und trotz exzellenten Kenntnis der Grammatik ein Leben im Konjunktiv führt. Erleben sie, dass Arroganz nur eine Frage der Körpergröße (Perspektive) ist. Dringen sie ein in die tiefsten familiären Geheimnisse zweier Urgewächse aus dem Ruhepott. Jede von ihnen hat sich die schlechtesten Gene der Mutter ausgesucht, aber in einem sind sie sich einig: DEINE GENE BRAUCHT KEIN MENSCH. Auf ein gutes neues Jahr 2017 voller Lachen und Humor!

Beginn: 15.30 Uhr   39,50 € p. P. inkl. Kaffee- und Kuchen-Büfett und 1 Glas Prosecco

Beginn: 21.00 Uhr   52,00 € p. P. inkl. Fingerfood-Büfett und Mitternachtssekt


VORANKÜNDIGUNGEN

Für alle, die vor Weihnachten nichts oder nicht genug zu lachen hatten…

Mittwoch, 04. Januar 2017, 20.00 Uhr

Frank Fischer (Mainz) "Gewöhnlich sein kann jeder"

Tanzen Sie gerne im rosa Elefantenkostüm zur Musik von Helene Fischer durch den Supermarkt? Wenn ja, dann ist Ihr Leben wahrscheinlich schon aufregend genug. Alle anderen hingegen sollten dieses Programm nicht verpassen. Das wird nämlich außergewöhnlich, schließlich ist der Alltag oft gewöhnlich genug. Es ist ganz einfach, jeden Tag zu etwas Besonderem zu machen. Gehen Sie einfach mal in der Mittagspause zu Media-Markt und fragen Sie den Verkäufer, ob Sie ihm helfen können. Oder bieten Sie der Dame hinter der Fleischtheke ein Stück Wurst an! Der vielfach ausgezeichnete Kabarettist Fischer offeriert Ihnen ungewöhnliche Menschen und ungewöhnliche Begegnungen und kommt am Ende sogar dem Sinn des Lebens auf die Spur. Gönnen Sie sich diese Anleitung für den ungewöhnlichen Moment im Leben. Denn: Gewöhnlich sein kann doch jeder! 22,00 € p.P.

 

Freitag, 06. Januar 2017, 20.00 Uhr

Thomas Nicolai (Berlin) „Urst“

Die neue Show des Berliner Chamäleons, pardon, des Berliner Comedians mit der sächsischen Seele. URST ist ein bunter und unterhaltsamer Mix aus Comedy- und Musik-Acts, ein Feuerwerk des gehobenen Nonsens-URST-abwechslungsreich, URST-vielseitig und URST-komisch. Nicht nur die Liebhaber neuzeitlicher Musik kommen auf ihre Kosten, auch Opernfreunde, die sich mit den Tücken der Neuzeit herumschlagen müssen, werden bei URST bestens bedient. Was aber mag sich der Nicht-Sachse fragen, bedeutet nun eigentlich „urst“? Ganz einfach: „Urst“ heißt… Ach was! Reingehen, die Show sehen und URSten Spaß haben! 22,00 €


Donnerstag, 12. Januar 2017, 20.00 Uhr

Nagelritz (Bremen) „Modernes Seemannsgarn“

Mit frivoler Doppeldeutigkeit, frechem Augenzwinkern und maltesererprobter Seemannkehle bewegt sich Dirk Langer alias Nagelritz zwischen Comedy, Kabarett und Chanson. Dass hier kein Mann kommt, der „La Paloma“ spielt, liegt auf der Hand. Nagelritz steht für modernes Seemannsgarn, skurrile Geschichten und sehnsüchtige Seemannsmusik-weitab der bekannten Shantys. Seine Liedtexte leiht er sich bei Joachim Ringelnatz und bettet diese auf Akkordeon, Gitarre oder Klavier. Und dann sind da noch Hinnerk und Raoul, Nagelritz` Kumpels, mit denen sich selbst Alltäglichkeiten zu haarsträubenden Geschichten entwickeln, denn jeder Landgang muss schließlich Spuren hinterlassen… ein Abend mit Musik, Komik und Gefühlen rund um die Seefahrt. 19,00 € p. P.


Donnerstag, 19. Januar 2017, 20.00 Uhr

Weltkritik (Leipzig) „ Höhenflüge in Bodennähe“

Höher, schneller, weiter. Die Anforderungen heute sind nun mal hoch: Ich brauche ein Haus, in das mein neuer Flatscreen passt! Wie kann ich bei meinem Lebenspartner die Romantik optimieren? Darf ich mich auch ohne Wellness erholen? Fragen Sie nicht mich, wie es mir geht, fragen Sie meine Gesundheits-App! Der Mensch, er ist wahrhaftig die Krone der Erschöpfung. Aber Weniger ist schwer. Doch keine Panik. Nur Deckel sind immer on the Topp. Bettina Prokert und Maxim Hofmann begeistern durch originelle Improvisationen und Lieder, schnellen Schlagabtausch voller Wortwitz und rabenschwarzem Humor. „Kurzweilig, scharfzüngig, tiefsinnig… lachtränentreibend“(Leipziger Volkszeitung) 22,00 € p. P.


Dienstag, 14. Februar 2017, 20.00 Uhr

Ranz & May (Potsdam) „Fräulein, zweimal Herrengedeck!“                         VALENTINS-KABARETT!!!

Wer mit Negerküssen und Zigeunerschnitzel aufgewachsen ist, zu Fasching als Rothaut ging und nicht vom Patchwork- Papa zum Sitzpinkeln angehalten wurde, kann nicht mehr mitreden. Zumindest nicht genderneutral. Daher singen Ranz und May im neuen Programm vornehmlich Schlager aus den 30igern und 40igern, also einer Zeit, da man sich sein Geschlecht noch nicht aussuchen konnte, sondern nehmen musste, was die Hebamme in die Geburtsurkunde schrieb... Aber die Sprache damals! Politische Unkorrektheiten und Micro-Aggressionen, wo immer man hineinhört... Versäumen Sie nicht den öffentlichen Läuterungsprozess der Kabarettist*innen Michael Ranz und Edgar May. Kommen auch Sie endlich in der Welt der Euphemismen an, in der ein Invalide ein „Mensch mit Assistenzbedarf“, der Schwarze ein „Deutscher mit afrikanischem Migrationshintergrund“ und der vorwitzige Jugendliche in Goethes berühmtem Gedicht natürlich der „Zauberauszubildende“ ist. 22,00 € p. P.


Freitag, 24. Februar 2017, 19.30 Uhr

8. Lange Nacht des Kabaretts

Einmal im Jahr erlebt das Kabarettpublikum im Kuckuck ein besonders strapaziöses Lachmuskel-Training. In einer Mixed Show präsentieren sich Kabarettisten, Comedians und andere Kleinkünstler mit Ausschnitten aus ihren Programmen, improvisieren und spielen mit den Zuschauern. Mehr als 4 Stunden voller Ironie, mit Satire, Sarkasmus, Schwarzem Humor, Schauspiel, Spektakel und jeder Menge Spaß. Und den hat an diesem Abend nicht nur das Publikum… Die diesjährigen Mitwirkenden bleiben im Vorfeld wie immer streng geheim! Karten nur im VORVERKAUF für 49,00 € p. P. inkl. Fingerfood-Büfett.


 

 

 

 

 

 

 

TOP